Eines unserer abenteuerlichsten Arbeiten, war die nachträgliche Installation, einer Photovoltaikanlage auf einem Viebrockhaus, dessen Dachziegel uns an die Leistungsgrenze gebracht hat. Dieser Ziegel lässt sich im eingelegten Zustand nicht bewegen, schieben, oder leicht herausnehmen. Es mussten seitlich angefangen, mit kleinen Klötzchen, soviele Ziegel angehoben werden, bis eine Möglichkeit entstand, einen zu entfernen.

Der Spruch eines telefonisch involvierten Dachdeckers lautete: “ Selbst wir graulen uns, wenn wir in solche Deckungen mal ein Dachflächenfenster nachrüsten müssen. Am besten wäre, Sie decken das gesamte Dach ab „

Nun gut, wir haben es ja ohne diesen Aufwand geschafft, aber die benötigte Zeit war „Wahnsinn“

Als zusätzlicher Nachteil, ist zu nennen, das es keine Möglichkeit gibt, die Materialstärke der Dachhaken, die für die Solaranlage benötigt werden, am überliegenden Ziegel auszuschneiden, um die vorher gegebene Dichtigkeit, wieder herzustellen. Diese Ziegel stehen leider an den Dachhaken ganz leicht hoch.

Hier ein paar Impressionen:

Wedler mit Viebrockhausziegel

Wedler mit Viebrockhausziegel

 

Viebrockhausziegel und Dachhaken für Solaranlage

Viebrockhausziegel und Dachhaken für Solaranlage

Gesetzter Dachhaken für eine Viebrockhausdachdeckung

Gesetzter Dachhaken für eine Viebrockhausdachdeckung

WEdler Photovoltaik Berlin, mit fertigem Dachhaken in einer Viebrockhausdachdeckung

Wedler Photovoltaik Berlin, mit fertigem Dachhaken in einer Viebrockhausdachdeckung