dsc_4259_800

Auftrag: Henningsdorf bei Berlin , KW 37-39

Demontage von rund 700 Stück Dünnschichtmodulen, je 43 Wp, Prüfung und Messung derselben und erneuter Aufbau, nach vollständig neuer Verstringung über zusätzliche DC Stringboxen.

Hier, mein Monteur, Udo Heyer, beim Arbeiten, am 24.09.2013

Wedler BerlinEs ist schon ein Wahnsinn, was manche Firmen so bauen. Schaltungstechnisch, war die Anlage so nicht „zulässig“ zu betreiben. Es wurden zuviele Module in einen String gepackt. Die vorgefertigten Stringkabel mit Y-Verteilern, waren für diese Anordnung nicht hergestellt.

Über 30 Module im Generatorfeld waren defekt. Ein Modul wurde der „Einfachheit“, einfach gar nicht mit angeschlossen. Fehlersuche, mit Y-Verteilern, unter der enorm großen Fläche, so gut wie unmöglich.

Wir haben nun einmal alles demontiert, geprüft, defekte Generatoren ausgetauscht, die Verschaltung geändert, komplett neu verstringt, 6 Stück DC Stringboxen mit je 15 Eingängen installiert, um für die Restlaufzeit, die Fehlersuche zu minimieren. Ein SMA Wechselrichter, hatte nur 60% seiner Leistungsfähigkeit, als Generatorenleistung angeschlossen, dieser wurde gegen einen, für die Leistung überhaupt möglichen, ausgetauscht.

Diese nicht ganz preiswerte Arbeit, die dieser Betreiber nun noch extra bezahlen muss, wird aber von der Sonne, verbunden mit der nun höheren Effizienz der Anlage, wieder zurückgespielt und die Wartungskosten der nächsten Jahre wurden zeitgleich enorm minimiert.

Jörg Wedler, 05.10.2013