In den letzten Wochen stelle ich eine verstärkte Nachfrage zur E-Mobilität fest. Ob in Kombination mit einer Photovoltaikanlage, einer Carportinstallation, mit direkter Ladung am Stellplatz, oder von Kunden, deren Objekt mit Ladepunkten für ein vollelektrisches, oder ein Hybridfahrzeug gewünscht wird.
Gern erstellen wir gern Lösungen mit Herstellern, wie Mennekes, ABL, oder KEBA, wo ich schon Schulungen, oder Zertifizierungen erhalten habe.
Im März 2018 nehme ich zusätzlich an einer speziellen E-Mobilitätsschulung in Berlin teil, um als Mitglied der Elektroinnung Berlin auch auf deren Plattformen als Fachbetrieb gelistet zu sein.
Da die bauseits vorhandene Elektroinstallation in diesen Gebäuden, deren Leistungsaufnahme durch die gewünschte Ladung von Elektrofahrzeugen nun deutlich erhöht beansprucht wird, sollte eine Vorabprüfung und eine ordentliche Beratung, eine Aufgabe vor jeder Angebotserstellung sein.
Ich habe jedenfalls deutliche Anfragesteigerungen im Unternehmen und versuche nun, auch dieses Geschäftsfeld erfolgreich aufzubauen und mit im Unternehmenskomplex anzubieten.

In der letzten Woche vor Weihnachten, werden wir einem Kunden noch schnell eine Twin-Ladestation, mit 2 Ladepunkten als Wandstation mit 2x11kW, oder 1x22kW an seinen Tiefgaragenstellplatz installieren.
Als Produkt wurde die ABL Twin-Wandladestation vom Kunden gewünscht, die auch den Endausbau mit Ladung von 2 Elektrofahrzeugen gleichzeitig, in der Zukunft erlaubt.

Ich wünsche allen Kunden, Freunden und Interessenten ein geruhsames Weihnachtsfest 2017, sowie einen „Guten Rutsch“

Ihr Elektromeister

Jörg Wedler